8. Volleyballturnier des SFC Harz-Weser in Osterode am Harz

zurück...
zu den Bildern...

Toll: sechs Herren und vier (!) Frauen waren zu diesem Turnier gemeldet, das Markus im Internet ausfindig gemacht hatte. Das hätte ja fast für zwei Mannschaften gereicht! Letztendlich spiegelt dies aber nur die allgemein gute Teilnahme seit den Sommerferien wieder!
Da wir noch nie in Osterode waren, hatten wir keine Ahnung, was (d.h. auch u.a. welches Niveau...) uns dort erwarten würde. Die gemeldeten Mannschaften stammten fast alle aus der Umgebung und waren uns nicht bekannt. Wie würde die Stimmung sein? Der Harzer an sich neigt ja nicht gerade dazu, eine Plaudertasche zu sein - soweit das gängige Vorurteil...
Die Anfahrt war ausnahmsweise gut vorbereitet, so dass die Halle (fast) auf Anhieb gefunden wurde. In der Halle wurde dann ziemlich schnell klar, dass das Niveau wohl "etwas" höher als gewohnt ausfallen würde... Glücklicherweise war mit dem SC Weende wenigstens eine bekannte Mannschaft da, mit der wir uns darüber schon einmal im Vorfeld austauschen konnten.

Insgesamt waren 16 Mannschaften gemeldet, die in vier Gruppen in der Vorrunde spielen würden. Hier würde sich entscheiden, wer um Platz 1 bis 8 bzw. Platz 9 bis 16 spielen würde. Nach einer Zwischenrunde würden dann die Platzierungsspiele durchgeführt werden, um die Abschlusstabelle zu ermitteln. Pro Spiel sollten zwei Sätze à 10 Minuten gespielt werden, so dass das Turnier um ca. 17 Uhr beendet sein sollte.
Leider fehlte dann doch eine Mannschaft, ohne sich abgemeldet zu haben, so dass die Turnierleitung noch kurz in der betroffenen Gruppe umdisponieren musste.

Die Vorrunde verlief für uns wie befürchtet. Nach Punkten verloren wir zwar die ersten beiden Spiele, konnten aber immerhin gut mithalten. Um Ruhe ins Spiel zu bringen, wurde die Mannschaftsaufstellung für jeweils ein Spiel beibehalten. Das dritte Spiel spielten wir unentschieden (wobei wir uns im ersten Satz in der sprichwörtlichen letzten Minute noch den Schneid abkaufen ließen), gewannen jedoch nach Punkten. Da aber (gerechterweise) nur die gewonnenen Sätze gezählt wurden, belegten wir in der Vorrunde in unserer Gruppe leider doch den letzten Platz.

Die Zwischenrunde verlief denkbar knapp. Wir gewannen drei Sätze, einen davon gegen Weende. Weende war nur mir einer Frau angereist, musste sich also noch eine Spielerin ausleihen - worauf wir dann auch bestehen mussten... Die beiden besser platzierten Mannschaften hatten nur einen Satz mehr gewonnen.

Für das Spiel um Platz 13 gegen eine Jugendmannschaft (hier spielten auch einige uns bekannte Wechmaraner mit) rechneten wir uns aufgrund der beobachteten Spiele durchaus Chancen aus. Leider bestritten die Teens jedoch mit ihrem letzten Spiel auch gleichzeitig ihr bei weitem stärkstes, so dass wir uns in beiden Sätzen geschlagen geben mussten.

Das Turnier endete fast pünktlich um 17:30 Uhr mit der Siegerehrung.

Insgesamt war dies ein sehr gut durchorganisiertes Turnier, das wirklich Spaß gemacht hat! Auch unsere Turnierneulinge Manuela und Susanne hatten bestimmt ihren Spaß.
Wir alle wurden wieder einmal daran erinnert, woran wir arbeiten müssen und werden in den kommenden Wochen und Monaten versuchen, diese (nicht mehr ganz neuen) Erkenntnisse im Training umzusetzen.

Hartmut Mäcker