9. Volleyball-Mixed-Turnier des TuS Schededörfer 04 e.V. in Dransfeld am 15.03.2009

zurück...
zu den Bildern...

Toll: Zu diesem Turnier hatten sich sieben Herren gemeldet, leider hatten mit Brigitte und Marie aber gerade mal zwei Frauen sicher zugesagt. Okay, dann würden die beiden eben durchspielen dürfen - und müssen... Leider verstauchte sich Brigitte beim letzten Training die rechte Hand, so dass sie für das Turnier ausfiel. Glücklicherweise konnte ich aber noch Nina erreichen, so dass wir mit einer kompletten Mannschaft antreten konnten. Außerdem hatte sich Sarah noch für nachmittags nach Dienstschluss angekündigt, so dass spätestens in der Endrunde auch bei den Frauen ein Wechsel möglich sein würde.Die Anfahrt im Grünen Auto klappte wie geschmiert. Der Siebensitzer war voll besetzt, nur Michael fuhr mit eigenem PKW. Hansi war als Dransfelder eh' schon vor Ort. In der Halle angekommen stellte sich heraus, dass wir gar nicht gemeldet waren - Margret hatte wohl meine E-Mail-Zusage nicht erhalten! Zusätzlich hatte ich versäumt, das Startgeld zu überweisen. Peinlich! Die Panik war kurz, wurde durch die Schedener aber souverän gelöst. Nun gab es spontan einer Fünfer- und zwei Vierergruppen. Die Fünfergruppe spielte nur bis 15 Punkte mit einem dritten Satz bis 10 bei Bedarf, die anderen spielten bis 20 bzw. 10.

Die ersten beiden Spiele gegen Adelebsen und die Stehaufmännchen aus Landwehrhagen konnten wir in jeweils zwei Sätzen für uns entscheiden. Wir gewannen zum Teil recht knapp und konnten auch Rückstände wieder wettmachen. Die Stimmung war entsprechend hervorragend.
Im nächsten Spiel gegen Wechmar gingen wir deshalb mit dem Ziel eines weiteren Sieges auf den Platz. War wohl ein bisschen überheblich: Ich sah mir das Spiel von der Bank aus an und konnte mich nur wundern - es klappte aber auch rein gar nichts! Das Spiel ging voll in die Hosen.
Im letzten Spiel der Vorrunde gegen "Scrubs - die Anfänger" ging es nur um die Rettung der Ehre, aber wie's häufig so ist: Der zweite Satz lief für uns sehr gut und wir verloren nur sehr unglücklich 13:15.
Sie erreichten wir also den dritten Platz in unserer Gruppe und durften in der Endrunde um Platz 5 bis 7 spielen. Mittlerweile waren neben Sarah auch Brigitte und Martin zum Zuschauen eingetroffen sowie eine Reihe von Spielerfrauen und Kindern, so dass wir über einen eindrucksvollen Fanblock verfügten.

Den 7. Platz erreichten wir dann auch "spielend": Sowohl gegen die Moskitos als auch gegen Scheden hielten wir gut mit, verloren aber jeweils recht knapp. Oder wie Lutz so schön sagte: "Da geht doch was!"
Gegen 19 Uhr endete das Turnier mit der Siegerehrung. Gewinner des Turniers wurden "Scrubs - die Anfänger".

Insgesamt war dies wieder ein sehr schönes Turnier. Wir haben in einem etwas abgewandelten System mit nur vier Spielern in der Annahme gespielt, was sich durchaus bewährt hat. Ziel könnte hier durchaus eine Reduzierung auf drei Spieler sein, die sich dann auch nicht mehr im Wege stehen können.
Verbesserungswürdig sind nach wie vor Block, Sicherung und Annahme und auch der Angriff könnte noch beherzter erfolgen. Alles in allem war dies trotzdem eine reife Leistung einer Mannschaft mit jeder Menge Potential nach oben!

Hartmut Mäcker