30. Volleyball-Mixed-Freiluftturnier des BfnL Göttingen in Bördel am 05. und 06.07.2008

zurück...
zu den Bildern...

Trotzdem die Ausrichter wohl heimlich gehofft hatten, dass wir nicht in voller Mannschaftsstärke antreten würden, sondern wie in den vergangenen beiden Jahren nur mit einer "Rumpfmannschaft", so dass man wieder eine gemeinsame Mannschaft stellen könnte, hatten wir es fast geschafft: Am ersten Tag fehlte uns nur ein Herr (!) (Steffen hatte kurzfristig für Samstag absagen müssen; um die beiden Damen - Brigitte und Nina - hatte ich reichlich "geworben"!). Den zweiten Spieltag sollten wir hingegen sogar mit fünf Herren immer einen Auswechselspieler haben!
Da der erste Spieltag ab 14 Uhr beginnen sollte, trafen wir auch erst so gegen 13:30 Uhr ein. Kurz darauf wurden die Mannschaftsführer zur Besprechung gerufen und es begann das zähe Ringen, mit wie vielen Mannschaften denn nun gespielt werden solle - sechs, sieben oder sogar acht!? Der BfnL machte zunächst nicht den Anschein, als wolle er selbst eine Mannschaft stellen, sondern wollte lieber aushelfen, wo Not am Mann oder der Frau ist. Nach gutem Zureden einigte man sich jedoch auf acht Mannschaften in zwei Gruppen. Die Mannschaften, die noch einen Mitspieler benötigten, sollten diesen vom jeweiligen Schiedsgericht gestellt bekommen. Nach jeweils drei Spielen sollten die Spielfelder getauscht werden, da es jeweils einen Asche- und einen Sandplatz gab.

Unser erstes Spiel sollte auf Asche gegen den Einbecker SV stattfinden. Der erste Satz traf uns noch recht "unvorbereitet" und wir verloren 14:21. Den zweiten Satz konnten wir jedoch mit 21:14 für uns entscheiden!
Die beiden anderen Spiele des Tages sollten für uns auf Sand stattfinden. Zunächst traten wir gegen den TSG Münden an und wiederholten exakt das Spielergebnis samt Punktestand aus dem ersten Spiel!
Im letzten Spiel gegen den Neuling VFV Oberode konnten wir bereits den ersten Satz für uns entscheiden, während sich der zweite Satz lange hinzog und wir ihn erst jenseits der 21 Punkte knapp für uns entscheiden konnten.
Mit zwei Unentschieden und einem Sieg hatten wir Platz zwei hinter Münden in unserer Gruppierung erreicht und würden somit am zweiten Tag um den Turniersieg kämpfen können!

Im Anschluss wurde wie immer der Grill angezündet und das Schwimmbad ausgiebig genutzt - schließlich spielte das Wetter wie immer mit und bescherte viel Sonne und angenehme Temperaturen!

Der zweite Tag begann schon recht früh: Anpfiff sollten um 09:30 Uhr sein. Wir hatten auch gleich das erste Spiel auf Sand gegen den vermeintlich stärksten Gegner, eine jugendliche Mannschaft des TV Germania Gieboldehausen. Der erste Satz ging dann auch verloren, wir fanden einfach nicht zu unserem Spiel. Hansi ging daraufhin mit uns ins Gericht und forderte mehr Druck. Den sollte Gieboldehausen auch bekommen! Den zweiten Satz konnten wir dann mit einigen Punkten Abstand für uns entscheiden!
Nun ging es weiter auf Asche, zunächst wieder gegen den TSG Münden. Dieses Mal gewannen wir schon den ersten Satz, während wir uns im zweiten Satz den Schneid abkaufen ließen - wieder unentschieden!
Das letzte Spiel sollte gegen die Gastgeber sein - und irgendwie war der Wurm drin: Beide Sätze gingen verloren, unser Spiel war konfus, zum Schluss war jede Konzentration dahin!

Letztendlich belegten wir somit den vierten Platz - kein schlechtes Ergebnis, dass sich jedoch durch ein besseres letztes Spiel hätte deutlich verbessern lassen.
Turniersieger wurde der TSG Münden. Die Gieboldehausener hatten wohl die Nacht zum Tage werden lassen und bis 03:00 Uhr morgens durchgefeiert, so dass deren Leistungen im Laufe des Tages doch deutlich nachgelassen hatten…

Hartmut Mäcker