29. Volleyball-Mixed-Freiluftturnier des BfnL Göttingen in Bördel am 14. und 15.07.2007

zurück...
zu den Bildern...

Der Wettergott meinte es gut mit den Bördelanern, als nach Wochen durchwachsenen Wetters endlich wieder mal ein Wochenende mit Hitze und Sonnenschein pur angesagt war.Wir hatten dieses Mal immerhin eine komplette Mannschaft mit sechs Spielern zusammen bekommen, leider fielen zwei davon kurzfristig doch noch aus: Ich hatte mir bei der Volleyball-Pardy am vorherigen Wochenende das Innenband am rechten Knie angerissen und Olaf hatte eine Nagelbettentzündung. So fuhren wir aber wenigstens zum Anfeuern und Feiern mit Kind und Kegel mit! Wir wollten sowieso in Bördel zelten, um die Zelttauglichkeit unseres Nachwuchses zu testen. Übrig blieben als Rumpfmannschaft Nina, Sherry, Hansi und Steffen. So bildeten wir wieder mit den Gastgebern eine Mannschaft und wurden zusätzlich noch von Susanne vom Einbecker SV verstärkt. Am ersten Tag hätte man durchaus zwei Mannschaften bilden können, am zweiten Tag sollten aber nur acht Spieler übrig bleiben, so dass man es bei einer Mannschaft beließ.Da sich in diesem Jahr nur sieben Mannschaften gemeldet hatten, wurde beschlossen, dass jeder gegen jeden zwei Sätze bis 20 Punkte spielen sollte. Es waren zwei Felder aufgebaut worden, eines auf Schotter und das andere auf Sand.Das erste Spiel gegen Groß Schneen war symptomatisch für den ersten Tag. Der erste Satz ging sang- und klanglos mit 2:20 verloren. Bei den Bördelanern hatte sich für diesen Tag ein Pärchen gemeldet, das normalerweise gar kein Volleyball spielt. So kam es dann auch zu keinem wirklichen Zusammenspiel. Der zweite Satz ging zwar - wenn auch knapp mit 18:20 - ebenfalls verloren, aber immerhin zeigte dies das eigentliche Potential der Mannschaft.Auch gegen den TSG Münden musste sich unsere Mannschaft geschlagen geben, wenn auch nicht so deutlich.

Erst gegen den Einbecker SV entschieden wir einen Satz für uns und gewannen mit besserer Punktedifferenz.

Nachdem das neue Schwimmbad ausgiebig getestet worden war, folgten ein sehr schöner Abend und eine ruhige Nacht - der Nachwuchs hatte sich als zelttauglich erwiesen! Das einzig Unangenehme waren die Horden von Nacktschnecken, die über uns "herfielen"...

Am zweiten Tag spielte Martin für Hansi. Es sollte ein sehr erfolgreicher und spannender Abschluss werden. Gegen Tuspo Weende und die Celebration Allstars gewannen wir, wenn auch teilweise denkbar knapp. Im letzten Spiel gegen den TSV Diemarden mussten wir den ersten Satz abgeben, konnten jedoch den zweiten Satz wieder mit besserer Punktedifferenz für uns entscheiden. Das machte Laune!

Aufgrund des schlechten Turnierbeginns reichte es dann zwar doch nur für den fünften Platz. Trotzdem war es wieder ein sehr schönes Turnier mit perfektem Wetter und Urlaubsstimmung. Vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr dann, eine komplette Mannschaft aufzustellen!

Hartmut Mäcker