Volleyball-Turnier des TuS Schededörfer 04 e.V. in Gimte

zurück...

Das Turnier fand in diesem Jahr tatsächlich in der Halle in Gimte statt und nicht (wie im vergangenen Jahr) in Hann. Münden, so dass wir uns das Suchen und Umherirren dieses Mal sparen konnten. Es waren zwölf Mannschaften angetreten, die sich auf drei Spielfeldern verteilten. In unserer Gruppe mussten wir gegen eine Mannschaft der Gastgeber Schmetterlinge, den TSG Münden und die Feldrenner antreten. Die ersten beiden Mannschaften waren alte Bekannte (wie sehr viele andere Mannschaften auch), die Feldrenner hingegen Neulinge, die wir zum ersten Mal im Oktober in Reinhardshagen gesehen hatten.

Das Turnier begann pünktlich um 10 Uhr. Wir mussten gleich das erste Spiel Schmetterlinge gegen Feldrenner pfeifen, so dass wir Gelegenheit hatten, die uns noch unbekannten Feldrenner zu studieren. Sie hatten gegen die Schmetterlinge keine Chance. Da wir die Schmetterlinge kannten, konnten wir uns also ausrechnen, dass auch wir leichtes Spiel gegen die Feldrenner haben würden.
Unser erstes Spiel sollte auch das schwerste in der Vorrunde werden - gegen die Schmetterlinge (wie in Reinhardshagen). Den ersten Satz verloren wir nur knapp - man kann schon sagen "wie immer"... Das Spiel wollten wir uns aber nicht so einfach abnehmen lassen. Den zweiten Satz entschieden wir dann auch mit 20:13 deutlich für uns, so dass noch ein dritter Entscheidungssatz bis zehn gespielt werden musste. Die Schmetterlinge führten schnell, und uns gelang es leider nicht mehr, in diesem kurzen Satz das Ruder noch herumzureißen, so dass wir das Spiel schließlich doch noch verloren.
Das zweite Spiel gegen TSG Münden verlief dann genau anders herum. Hier entschieden wir dann im dritten Satz das Spiel für uns.
Das Spiel gegen die Feldrenner gewannen wir dann wie erwartet problemlos. Im Gespräch erfuhren wir dann, dass diese Truppe zum zweiten Mal überhaupt zusammen spielte, was deren Chancenlosigkeit dann auch erklärte. Jedoch hatten sie trotzdem ihren Spaß, so dass wir sie spontan zu unserem Turnier am 31.01.2004 einluden. Sie belegten wir also in der Vorrunde den zweiten Platz hinter den Schmetterlingen, die alle drei Spiele gewannen. Da es dieses Mal keine Zwischenrunden geben sollte, hatten wir so keine Chance mehr, in die Endrunden zu gelangen, und spielten demnach um Platz vier.

Das erste Spiel gegen den JC Landwehrhagen entschieden wir in einem harten Match (mal wieder) im dritten Satz für uns. Das zweite Spiel gegen den TSV Adelebsen verloren wir in einem ebenso anstrengenden Spiel dann allerdings in zwei Sätzen, so dass wir schlussendlich den fünften Platz belegten.

Insgesamt kann man sagen, dass wir zwar mit etwas Glück eine bessere Platzierung hätten erreichen können (eine gewonnenes Spiel gegen die Schmetterlinge hätte uns mindestens den dritten Platz gesichert), wir jedoch durch überwiegend konzentriertes Spiel überzeugt und so ein durchaus gutes Ergebnis erzielt haben.

Hartmut Mäcker